Dienstag, 4. Februar 2014

Steiner-Zitat zur Positivität

Wenn wir es machen wie der Christus-Jesus, so sehen wir nicht das Hässliche, sondern tauchen soweit hinein in alles, dass wir an das Gute kommen. Auf diese Weise kommen wir los von unserem Ich und können es beobachten. Ich ist Liebe und Wille. Durch den entwickelten Willen lernen wir erkennen die Substanz aller Dinge, die im Göttlichen urständet. Durch die Liebe lernen wir das Wesen der Dinge miterleben. So dringen wir durch Wille und Liebe vor zum Erkennen, das frei ist vom persönlichen Ich. Als geistiges Ich lernen wir untertauchen in Wesen und Substanz aller Dinge, die ja aus dem geistigen Vatergrund stammen, wie auch unser eigenes Ich. Unser Ich schaut uns aus allem Geschaffenen an...

Rudolf Steiner, 2. Januar, 1914

"Alle Bejahung belebt, alle Verneinung erschöpft und tötet."

Rudolf Steiner, 19. April, 1906

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen