Donnerstag, 31. Dezember 2015



WIR MACHEN URLAUB!

Ihre Bestellung wird ab dem 6.1.2016 bearbeitet. 

Wir wünschen allseits einen guten Start ins neue Jahr! 



-----------------------------------------------------------------------

Schnellsuche bei uns:

Wenn Sie Sternchen setzen, bekommen Sie mehr Treffer. Z.B. Stein* ergibt Steine, aber auch Steiner, steinig, Steinzeit

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Beiträge zu einer Erweiterung der Heilkunst nach geisteswissenschaftlichen Erkenntnissen - verkauft!

Arbeitsgemeinschaft anthroposophischer Ärzte (Hrsg.): / Gisbert Husemann (Schriftleiter): Mit Beiträgen von: Bruno Endlich / Karl König / Lili Kolisko
ANKLICKEN - und schauen, ob noch verfügbar!

Früher unter dem Titel: "Ärzte-Rundbrief" / Später unter dem Titel: "Merkurstab". 

AUS DEM INHALT: Ernährungsprobleme / Die medizinische Weisheit der alten Ägypter / Iscadorbehandlung / Michaels Wirken / Honigbiene / Steiner, Rudolf: Warum erkrankt der Mensch? (Faksimile nach dem Original aus "Grundlegendes zu einer Erweiterung der Heilkunst, 1925") 

VERKAUFT!

Samstag, 5. Dezember 2015

Bock, Emil: Der Kreis der Jahresfeste : eine Sammlung von Aufsätzen. Advent - VERKAUFT!

Advent - Weihnacht - Epiphanias - Passion - Ostern - Himmelfahrt - Pfingsten - Johanni - Michaeli. 

Bock, Emil: Der Kreis der Jahresfeste
ANKLICKEN - und schauen, ob noch verfügbar!

AUS DEM INHALT: die Wiederkunft Christi - vom Glauben zum Schauen / Der Kampf des Lebens mit dem Tode / Höllenfahrt und Himmelfahrt / Wandlungen Michaels / Golgatha und der Gral... 

VERKAUFT!

Wir sollen nicht nur aus dem Nützlichkeitsprinzip heraus handeln, sondern aus reiner Freude am Schönen.

„Alles, was aus reinem Nützlichkeitsprinzip, aus Einzel- oder Gesamtegoismus heraus geschaffen wird, ist in Zukunft des Menschen Feind. Wir fragen heute viel zu viel nach dem Nutzen dessen, was wir tun. Wenn wir die Entwicklung wirklich fördern wollen, so dürfen wir nicht nach dem  Nutzen fragen, sondern vielmehr danach, ob etwas schön und edel ist. Wir sollen nicht nur aus dem Nützlichkeitsprinzip heraus handeln, sondern aus reiner Freude am Schönen. Alles, was der Mensch heute schafft, um sein künstlerisches Bedürfnis zu befriedigen, aus reiner Liebe am Schönen, auch das wird sich in Zukunft beleben, und es wird zur Höherentwicklung des Menschen beitragen. Aber furchtbar ist es, heute sehen zu müssen, wie viele Tausende von Menschen schon von der frühesten Kindheit an dazu angehalten werden, keine andere Tätigkeit zu kennen als die um des materiellen Nutzens willen, abgeschnitten zu sein zeitlebens von allem Schönen und Künstlerischen. In den ärmsten Volksschulen sollten die herrlichsten Kunstwerke hängen, das würde unendlichen Segen bringen in der menschlichen Entwicklung. Der Mensch baut sich selbst seine Zukunft.“

Rudolf Steiner, GA 266/1, Seite 298 f - Ausgabe 1995.